www.fdp.de
Logo

Ingrid Pieper-von Heiden

für OWL im Landtag

Reden

Rede vom 15.03.2006

Kein neuer Stufenplan - handeln

"Herr Präsident!
Meine Damen und Herren! Die Überschrift Ihres
Antrags, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen
der SPD, greift noch einmal sehr typisch auf, was
eigentlich Ihr gesamtes Regierungshandeln ausgemacht
hat: Erst einmal einen Plan aufstellen;
was schert uns dann die Umsetzung? – Inzwischen
hätten Sie eigentlich merken müssen, dass
wir es anders machen.
Die neue Landesregierung und die sie tragenden
Fraktionen von FDP und CDU handeln ganz konkret
seit Übernahme der Regierungsverantwortung
und diskutieren nicht jahrelang über Pläne,
wie Sie das zum Beispiel seit der Veröffentlichung
der desaströsen Ergebnisse von Pisa I gemacht
haben. Sie haben stets versucht, den Eindruck
von Geschäftigkeit zu erwecken, ohne dass sich
an der Front, also an den Schulen, tatsächlich etwas
bewegt hätte. Seit Jahren diskutieren Sie über
Schulstrukturen, über Schulleistungen als eine
Art drohender Körperverletzung und seit Pisa nun
auch über individuelle Förderung, ohne dass jemals
etwas Positives in diese Richtung passiert
wäre. ..."

Auszug aus Plenarprotokoll 14/23, S. 2334f.

mehr dazu...


Zurück

Druckversion Druckversion 

Ingrid Pieper-von Heiden


im Plenarsaal des Landtages

Im Gespräch


Ingrid Pieper-von Heiden, Wolfgang Gerhardt

Weiterbildung