www.fdp.de
Logo

Ingrid Pieper-von Heiden

für OWL im Landtag

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen vom 15.12.2010:

Pieper-von Heiden: Gymnasien zeigen Rot-Grün die kalte Schulter

Zur heutigen Unterrichtung der Landesregierung zur Verkürzung des gymnasialen Bildungsgangs erklärt die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Ingrid Pieper-von Heiden:
"Die Gymnasien haben der rot-grünen Landesregierung die kalte Schulter gezeigt. Die von SPD und Grünen im Wahlkampf vielgepriesene Rückkehr zum 9-jährigen gymnasialen Bildungsgang (G8) wird von den Gymnasien abgelehnt. Damit scheitert der perfide Versuch von Rot-Grün, einen Keil zwischen die Gymnasien zu treiben und den gymnasialen Bildungsgang zu zersplittern.

Um die Umstellung auf G8 reibungsloser zu gestalten, wurden in Regierungsverantwortung der FDP erstmalig die Ganztagsangebote an Gymnasien massiv ausgebaut, der Bau von Mensen und Kantinen unterstützt, die Lehrpläne entschlackt, Vereine in den Ganztag eingebunden und der Nachmittagsunterricht begrenzt. Die FDP hat aber stets weitergehende Schritte gefordert. Eine zusätzliche Verschlankung der Lehrpläne und ein weiterer bedarfsgerechter Ausbau der Ganztagsangebote an Gymnasien sind unverzichtbar. Die FDP hat außerdem ein qualitativ hochwertiges Konzept zur fachlichen Aufgabenbetreuung in der Schule entwickelt, das die Schülerinnen und Schüler entlastet und individuell fördert."
Druckversion Druckversion 

Ingrid Pieper-von Heiden


im Plenarsaal des Landtages

Im Gespräch


Ingrid Pieper-von Heiden, Wolfgang Gerhardt

Weiterbildung