www.fdp.de
Logo

Ingrid Pieper-von Heiden

für OWL im Landtag

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen vom 25.08.2009:

Freiwillige Zusammenschlüsse von Schulen ermöglichen

Zur Forderung der Grünen, die Schüler aus demographischen Gründen länger gemeinsam lernen zu lassen, erklärt die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Ingrid Pieper-von Heiden:

"Aus demographischen Gründen Schüler länger gemeinsam lernen zu lassen, ist Unsinn. Richtig dagegen ist die erweiterte Möglichkeit freiwilliger Zusammenschlüsse von Schulen der Sekundarstufe I mit dem Angebot differenzierter Bildungsgänge und verstärkter individueller Förderung."
Druckversion Druckversion 

Ingrid Pieper-von Heiden


im Plenarsaal des Landtages

Im Gespräch


Ingrid Pieper-von Heiden, Wolfgang Gerhardt

Weiterbildung