www.fdp.de
Logo

Ingrid Pieper-von Heiden

für OWL im Landtag

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen vom 10.07.2009:

Mehr Wirtschaft an allen Schulformen

Zur Diskussion um die Vermittlung von Wirtschaftskenntnissen an Schulen erklärt die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Ingrid Pieper-von Heiden:

"Wir brauchen eine Intensivierung des Wirtschaftsunterrichts an allen Schulformen in Nordrhein-Westfalen. Laut der neuen Jugendstudie 2009 im Auftrag des Bundesverbandes deutscher Banken erklärt jeder zweite Schüler oder junge Mensch zwischen 14 und 24 Jahren, dass er keine Ahnung von Geld und Finanzen hat. Es ist ein dramatisches Zeichen, wenn eine Vielzahl junger Menschen die "Soziale Marktwirtschaft" oder den Begriff "Inflation" nicht erklären kann. Besorgniserregend ist zudem die Entwicklung, wonach bereits heute geschätzte 12 Prozent aller Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis zum Alter von 24 Jahren Schulden von rund 1800 Euro haben.

Die Jugendstudie zeigt jedoch auch, dass die Mehrheit der Schüler eine Stärkung der ökonomischen Kompetenzen für wichtig hält. Die Wünsche der Schülerinnen und Schüler bestätigen die FDP in ihren Forderungen nach einer Intensivierung der Vermittlung wirtschaftlicher Kenntnisse in den Schulen. Die gegenwärtigen Vorgaben für den Schulunterricht sind vielfach zu schwammig und lassen an Deutlichkeit zu wünschen übrig. Auch müssen die zu vermittelnden Wirtschaftskompetenzen lebensnäher gestaltet werden.

Um die Vermittlung wirtschaftlicher Kenntnisse auch über die Intensivierung des Unterrichts hinaus weiter zu stärken, legt die FDP den Schulen nahe, sich selbst vor Ort Partner aus der regionalen Wirtschaft zu suchen. So können zum Beispiel pensionierte Manager oder auch Vertreter des Mittelstands den Schülern umfassende Erfahrungen aus der ökonomischen Praxis aufzeigen. Wirtschaftliche Kenntnisse sollten tatsächlich auch von Personen aus der Wirtschaft vermittelt werden."
Druckversion Druckversion 

Ingrid Pieper-von Heiden


im Plenarsaal des Landtages

Im Gespräch


Ingrid Pieper-von Heiden, Wolfgang Gerhardt

Weiterbildung