Pressemitteilungen - Ingrid Pieper-von Heiden

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen vom 19.03.2009:

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

Anlässlich des morgigen Equal-Pay-Day erklärt die Frauenpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion NRW, Ingrid Pieper-von Heiden:

"Bei der Gleichstellung von Frauen und Männern hat sich vieles zum Positiven bewegt. Allerdings gibt es bedauerlicherweise immer noch gravierende Unterschiede im Gehalt. Hier müssen praktikable und nachhaltige Lösungen gefunden werden, die von allen Beteiligten – Arbeitgebern, Arbeitnehmern, Frauen wie Männern – gemeinsam entwickelt werden. Genau diesen Ansatz verfolgt das Modellprogramm zur Lohngerechtigkeit der Landesregierung. Die FDP-Fraktion fordert insbesondere eine bessere Vereinbarkeit von Familie uns Beruf.

Während die schwarz-gelbe Koalition auf nachhaltige und effektive Verbesserungen setzt, verdeutlicht die Forderung von Rot-Grün nach Frauenquoten und generellen Mindestlöhnen einmal mehr deren mangelndes Problembewusstsein. SPD und Grüne wollen Frauen zwangsweise in Arbeitsbereichen installieren und Gehälter staatlich kontrollieren. Dies führt aber nicht zu mehr Partizipation und Gleichbehandlung, sondern schürt nur Neid und Missgunst. Das ist das letzte, was erfolgreiche Frauenpolitik leisten sollte."
Zurück