www.fdp.de
Logo

Ingrid Pieper-von Heiden

für OWL im Landtag

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen vom 01.08.2006:

Ausbildung der Lehrer an neues Schulgesetz anpassen

Nach Ansicht der bildungspolitischen Sprecherin der FDPLandtagsfraktion, Ingrid Pieper-von Heiden, ist eine inhaltliche Reform der Lehrerausbildung und die Anpassung der Lehrerfortbildungsangebote an die Anforderungen des neuen Schulgesetzes dringend notwendig.
"Dies wird - unter besonderer Berücksichtigung der individuellen Förderung aller Kinder über die gesamte Spannbreite der Begabungen - unsere Kernaufgabe nach der Sommerpause sein", sagte Pieper-von Heiden.
Die SPD habe in ihrer gesamten Regierungszeit in diesem Bereich nicht die notwendigen Akzente gesetzt, obwohl seit Jahren bekannt gewesen
sei, dass die erste Phase der Lehrerausbildung vollkommen an den Bedürfnissen der Praxis vorbeigehe. "Es gab und gibt bis heute viel zu
wenig Praxiselemente in der Ausbildung", erklärte die FDPBildungsexpertin.
"Außerdem brauchen wir eine verpflichtende,
umfassende Teilnahme der Lehramtsstudenten an Seminaren für individuelle Förderung, wirksame Pädagogik, Didaktik, Psychologie, Philosophie, Diagnosefähigkeit und Motivation. Solche
Unterrichtsinhalte würden die Persönlichkeit der Lehrer abrunden und sie erst richtig dazu qualifizieren, unsere Kinder und Jugendlichen fit für die Zukunft zu machen." Dazu gehöre unter anderem die Fähigkeit, unterschiedliche Lernmethoden anzubieten sowie das Potential der
Kinder und Jugendlichen zu erkennen und sie zu motivieren, es voll auszuschöpfen. Wichtig sei zudem, die Kinder zu einem selbst
gesteuerten, eigenverantwortlichen und lebensbegleitenden Lernen zu
erziehen.
"Damit das Schulgesetzes erfolgreich umgesetzt werden und NRW in der PISA-Liga wieder aufsteigen kann, werden wir die erforderlichen
Maßnahmen, um die Lehrerausbildung neu auszurichten, zügig, aber gut durchdacht, nach der Sommerpause auf den Weg bringen", sagte Pieper-von Heiden.
Druckversion Druckversion 

Ingrid Pieper-von Heiden


im Plenarsaal des Landtages

Im Gespräch


Ingrid Pieper-von Heiden, Wolfgang Gerhardt

Weiterbildung