www.fdp.de
Logo

Ingrid Pieper-von Heiden

für OWL im Landtag

Pieper-von Heiden: Vergleichbarkeit von Leistungsbewertungen erhalten

So wird wertvolle Zeit bei der Vorbereitung des Übergangs auf die weiterführende Schule verschenkt. Diese Entscheidung tut den Kindern nicht gut. Es ist bezeichnend, dass sich viele Verbände gegen eine reine Entwicklungsbeschreibung gewehrt haben und die Möglichkeit zur Abschaffung der Ziffernnoten ablehnen. Die rot-grüne Landesregierung macht sich einen schlanken Fuß, indem sie die Verantwortung an die Schulkonferenzen delegiert. Rot-Rot-Grün schränkt die Vergleichbarkeit ein und nennt das dann eigenständige Schule.“


Druckversion Druckversion 

Ingrid Pieper-von Heiden


im Plenarsaal des Landtages

Im Gespräch


Ingrid Pieper-von Heiden, Wolfgang Gerhardt

Weiterbildung