www.fdp.de
Logo

Ingrid Pieper-von Heiden

für OWL im Landtag

Hat die Landesregierung bei der Ausweisung eines Nationalparks in der Senne ein Gesamtkonzept?

Kleine Anfrage 437

Die Diskussion um die Ausweisung eines Nationalparks in der Senne führt bei den Menschen vor Ort zu zahlreichen Fragen. Kommunalpolitiker, Interessenverbände und Anwohner sind für die Thematik sensibilisiert und beschäftigen sich mit den unterschiedlichsten Aspekten.

Wir fragen daher die Landesregierung:

1. Wie bewertet die Landesregierung die Zulässigkeit einer Ausweisung von Prozessschutzzonen und Pflegezonen in einem Nationalpark, wenn diese nicht fachlich nach Lebensräumen und deren Erhaltungszustand, sondern nach Eigentumsgrenzen bestimmt werden?

2. Welche einmaligen und laufenden Kosten für die Errichtung und das Betreiben eines Nationalparks beabsichtigt das Land zu tragen, nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Beschlusslage der lippischen CDU, wonach „ein Nationalpark nur realisiert werden könne, wenn das Land die Kosten übernimmt“?

Kai Abruszat
Ingrid Pieper-von Heiden


Druckversion Druckversion 

Ingrid Pieper-von Heiden


im Plenarsaal des Landtages

Im Gespräch


Ingrid Pieper-von Heiden, Wolfgang Gerhardt

Weiterbildung